Projekte

Der Verein Wendo Marburg macht verschiedene Projekte.

Ein Projekt ist eine Aufgabe.

Es kann von einer oder mehreren Personen bearbeitet werden.

Es kann aus Teil-Aufgaben bestehen.

Das Projekt wird geplant.

Nach der Planung wird das Projekt begonnen.

Es gibt Projekte, die kurz dauern.

Und Projekte, die lange dauern.

Wenn alle Aufgaben beendet sind, ist das Ziel erreicht.

Und das Projekt zu Ende.

Wendo Marburg macht zwei verschiedene Projekte.

 

Das erste Projekt:

Das Projekt heißt No means No.

Das ist englisch.

Man spricht es: no miens no.

Übersetzt heißt das: Nein heißt Nein.

Wendo Marburg macht das Projekt nicht alleine.

Es machen noch andere Organisationen mit.

Eine Organisation ist eine Gruppe von Leuten.

Ein Verein ist auch eine Organisation.

Die anderen Organisationen aus dem Projekt kommen aus verschiedenen Ländern.

Die Länder sind:

  • Polen

  • Belgien

  • Frankreich

  • Deutschland

 

Das Projekt ist ein EU-Projekt.

EU steht für Europäische Union.

Die Europäische Union ist eine Gruppe vieler Länder in Europa.

 

Das Projekt dauert zwei Jahre.

Ein Jahr ist schon vorbei.

Das Projekt hat ein Ziel:

Es soll mehr Selbst-Behauptung und Selbst-Verteidigung für Frauen mit Behinderungen geben.

Die Kurse machen Wendo-Trainerinnen.

Die Trainerinnen kennen sich mit Selbst-Behauptung aus.

Aber die Trainerinnen müssen auch noch mehr lernen.

Die Trainerinnen müssen über Frauen mit Behinderungen Bescheid wissen.

Die Trainerinnen lernen:

Wie sie einen Wendo-Kurs für Frauen mit Behinderungen gut machen.

 

Es wird ein Informations-Heft gemacht.

In dem stehen Informationen für Frauen mit Behinderungen.

Zum Beispiel:

Was kann ich bei Gewalt machen?

Wo kann ich mir Hilfe holen?

Und es gibt kleine Geschichten.

Frauen erzählen, wie sie sich gut gewehrt haben.

Das Informations-Heft wird es für alle Frauen geben

  • In schwerer Sprache

  • In leichter Sprache

  • Zum Anhören

  • In einem Video mit Gebärden-Sprache

Wenn das Informations-Heft fertig ist,

kann man es auf unserer Homepage

  • Lesen

  • Anhören

  • Angucken

 

Das zweite Projekt:

Das Projekt heißt „Refugee Women do it“.

Das ist englisch.

Man spricht es: ref-ju-tschi wim-men do it.

Übersetzt heißt das:

Geflüchtete Frauen tun es.

Oder auch geflüchtete Frauen werden aktiv und wehren sich.

In diesem Wendo-Kurs machen Frauen mit,

die wenig oder gar kein Deutsch sprechen.

In dem Wendo-Kurs ist eine Übersetzerin dabei.

Damit die Frauen verstehen, was gesagt wird.

Der Wendo-Kurs findet einmal in der Woche statt.